Skip to main content

Interessantes in Kurzform aus dem Berchtesgadener Land mit Rupertiwinkel - dem Südosten Bayerns
  mehr lesen  - bitte hier klicken  

Für Barbara erblüht der Zweig

Der Legende nach tritt Barbara von Nikomedien (3. Jahrhundert) – eine sehr schöne und kluge Frau - gegen den Willen ihres Vaters Dioscuros heimlich zum christlichen Glauben über. Sie weigert sich beharrlich, diesen Glauben aufzugeben. Nach ihrer Verurteilung enthauptet sie ihr Vater.
Weiter aus der Legende: Auf ihrem Weg in das Turmverlies streift ihr Gewand einen verdorrten Zweig. Sie nimmt ihn mit und stellt ihn in eine Vase. Am Tag ihres Martyriums erblüht er.
Die Hl. Barbara gehört in ihrer Verehrung zu den 14 Nothelfern und den drei Heiligen Madln: „Margarete mit dem Wurm, Barbara mit dem Turm und Katharina mit dem Radl, das sind die drei heiligen Madl.“
Viele Orakelbräuche ranken sich um die Hl. Barbara. Unter vielen anderen: Die am 4. Dezember geschnittenen Zweige sollen im Erblühen zu Weihnachten reiche Ernte voraussagen oder die Heirat für das nächste Jahr ankündigen.

Neu eingestellte Fotos - für kurze Zeit hier zu finden
es lohnt sich, immer wieder vorbeizuschauen

mehr Bilder zu den Themen in den Ordnern der Bildergalerien
oder in der Profi-Suche